Neils & Kraft spendet MB C-Klasse an Theodor-Litt Schule

30.01.2017

Gießen (sel). Michael Brumhard, Leiter der Theodor-Litt-Schule Gießen (TLS), und Studienrat Thorsten Hahn haben vom Gießener Autohaus Neils & Kraft einen Mercedes- Diesel der C-Klasse 220 CDI als Spende in Empfang genommen. Auch wenn das Fahrzeug – Verkaufswert 8000 Euro – Baujahr 2001 ist, befindet es sich laut Geschäftsführer Michael Kraft »grundsätzlich auf dem Stand auch der heutigen Technik«. An der TLS, der Berufsschule für das Kfz-Handwerk für Stadt und Kreis Gießen, wird das noch immer schmucke Gefährt im Unterricht eingesetzt und soll denWerkstattalltag simulieren. Dazu werden Fehler »eingebaut«, die messtechnisch wie auch manuell von den Lehrlingen gefunden werden müssen. An der TLS werden aktuell gut 200 junge Leute in dreieinhalb Lehrjahren in den Kfz-Berufen ausgebildet. Brumhard, Kraft und der Obermeister der Kfz-Innung Oberhessen, Hans-Joachim Beranek, hoben die Leistungsfähigkeit des dualen Ausbildungssystems in Deutschland hervor, das mit Garant für die im Vergleich mit nahezu allen anderen europäischen Ländern sehr niedrige Jugendarbeitslosigkeit sei. Und Ausbildung ist mittlerweile existenziell wichtig, denn Fachkräfte können laut Michael Kraft am »freien Markt kaum noch zugekauft werden«, weshalb Ausbildung alternativlos sei. Obermeister Beranek: »Wir müssen gut ausbilden in der Hoffnung, dass die Besten auch in den Betrieben bleiben.« Und Michael Kraft pflichtete bei: »Wer seine Zukunft gestalten will, der muss ausbilden.« Bei Neils & Kraft, einem großen Autohaus mit 220 Mitarbeitern an den Standorten Gießen, Wetzlar, Hungen und Lützellinden, werden derzeit 42 junge Leute ausgebildet, 26 im gewerblichen und 16 im kaufmännischen Bereich.       
Quelle: Gießener Allgemeine, 20.12.2016